2 schöne Tage in Florenz

von Claudia am 13. Februar 2016, keine Kommentare

Stefania und Roberto

Wir haben letztes Wochenende dem Karneval den Rücken gekehrt und waren in Florenz. Grund unserer Reise war die Hochzeit meiner Freundin Stefania. Wir haben zusammen in England studiert und letztes Wochenende hat sie ihren Roberto geheiratet. Unsere französische Freundin Céline, die auch mit uns dort studiert hat, war ebenfalls da. Die Hochzeit war sehr schön und richtig italienisch: Eine große, herzliche italienische Familie, eine kirchliche Trauung die wenig steif wirkte und jede Menge gutes Essen.

Es fing am Morgen mit der Kirche an und im Anschluss ging das Fest in einer alten Villa mit Blick auf Florenz weiter – eine sehr schöne Location. Zum Glück ist die Sonne auch ab und zu rausgekommen. Wir hatten uns schon beim Sektempfang die Bäuche mit den leckeren Häppchen vollgeschlagen – Riesen-Büffelmozarella, Ricotta, Trüffelcreme und andere Köstlichkeiten – und dann haben wir weiter in einem alten Saal geschmaust. Natürlich tummelte sich die Hochzeitsgesellschaft nach dem Essen um die Riesen-Espresso-Maschine und die Auswahl an italienischen Digestifs. Mit Musik und Tanz ist eine italienische Hochzeit gegen 20 Uhr zu Ende. Gesättigt sind wir dann ins Bett gefallen. Es war schön, Stefania so glücklich zu sehen und Ihre Familie und Freunde wieder zu treffen.

Philipp und Céline

Pappardelle

Espresso

Stefania Roberto Torte

Villa Firenze

Wir hatten dann noch einen halben Tag in Florenz, bevor es im Flieger wieder zurück nach Frankfurt ging. Also waren wir früh auf den Beinen und sind mit dem Bus in die Stadt gefahren. Ich war vor ein paar Jahren mit Céline bereits schon mal in Florenz, aber wir hatten uns dieses Mal vorher ehrlich gesagt wenig informiert und wollten nur ein bisschen durch die Stadt schlendern. Zufällig sind wir am Mercato Centrale vorbeigekommen: Eine permanente Markthalle mit vielen Streetfood-Ständen und Einkaufsmöglichkeiten. Soweit das Auge reicht leckeres Essen: Reichlich belegte Paninis, Käse, frische Nudeln – ein Traum! Ein super Ort für ein Mittagessen!

Mercato Centrale

Mercato Centrale Formaggi

Mercato Centrale Prosciutto

Panini

Vorbei am Piazza del Duomo in der Innenstadt und den Touristenmassen, die anscheinend in geringerer Anzahl auch im Februar die Stadt aufsuchen, steuerten wir eine kleine, verstecktes Kaffeerösterei für einen leckeren Kaffee und ein süßes Teilchen an: Ditta Artigianale. Tagsüber ein Café und Abends ein Bar mit einer feinen Gin-Auswahl – sehr zu empfehlen.

Artiginale Firenze

Latte

Insgesamt war es ein kurzes aber sehr schönes und entspanntes Wochenende!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.